TV Pflugfelden gründet Cricket-Abteilung

Der Gesamtausschuss des TV Pflugfelden hat auf seiner letzten Sitzung die Gründung einer neuen Abteilung beschlossen und die Sportart Cricket nun als eigenständigen Bereich organisiert. Zum Abteilungsleiter wurde der aus Sri Lanka stammende Ruwantha de Silva bestimmt. Unterstützt wird er durch ein Team von insgesamt mehr als zehn Personen unterschiedlicher Herkunft, darunter z.B. auch Flüchtlinge aus Afghanistan und Pakistan. „Initiiert durch das Engagement im Rahmen der Flüchtlingsarbeit des TVP konnten wir ein motiviertes, multikulturelles Team an erfahrenen Cricket-Spielern gewinnen“, lässt de Silva wissen und zeigt sich optimistisch, diese Sportart beim TV Pflugfelden nachhaltig auf- und auszubauen. „Vor über 15 Jahren bin ich nach Deutschland gekommen und habe immer davon geträumt, Cricket in Deutschland vorantreiben zu können“, bekennt de Silva.

Mehrere Mannschaften befinden sich gerade im Aufbau. Die Spieler dieser Mannschaften kommen aus Deutschland, Afghanistan, Sri Lanka, und Pakistan. Da Cricket in Deutschland noch eine eher unbekannte Sportart ist, sieht man das neue Angebot beim TV Pflugfelden auch als Mittel zur Integrationshilfe und ist sich sicher, dass es in den nächsten Jahren an Popularität zunehmen wird. Das Cricket-Training wird sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Profis angeboten. Freitags findet derzeit auch ein Kinder- und Damentraining statt. Das Thema Jugendarbeit hat schon jetzt einen hohen Stellenwert, um dem Gedanken der nachhaltigen Entwicklung der Sportart gerecht zu werden. Außerdem wird man in diesem Jahr am Ligaspielbetrieb teilnehmen und hofft auf eine erfolgreiche Saison in der Regionalliga Baden-Württemberg.

1. Pfingstcamp des TV Pflugfelden

1. Pfingstcamp des
TV Pflugfelden

Habt ihr Lust auf Spiel, Sport und Spaß in den Pfingstferien? Dann seid ihr beim ersten Feriencamp des TV Pflugfelden genau richtig. Wir wollen vier Tage lang mit euch das Sportgelände des TV Pflugfelden nutzen und ein buntes Programm bieten, das euch die Ferienzeit versüßt.

Wann:
   
6. Juni – 9. Juni 2017
9 – 16 Uhr (Programm)
Betreuungszeit von 8 – 17 Uhr
 
Wer? 
Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren
 
Wo?
Auf dem Sportgelände des TV Pflugfelden
 
Was?
Spiele, Sport und Spaß, unterstützt durch die verschiedenen
Abteilungen des TV Pflugfelden
 
Kosten? *
70 € für Vereinsmitglieder
80 € für Nichtmitglieder
10 € Rabatt für Geschwisterkinder
* inkl. Getränke, Mittagessen, Snacks und ein Feriencamp-T-Shirt
 

Wir haben euer Interesse geweckt? Dann meldet euch schnell an. Die Plätze sind begrenzt! Hier findet ihr unseren Flyer sowie Anmeldeformular. Schickt dieses ausgefüllt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder gebt es in unserer Geschäftsstelle (Kleines Feldle 15) ab. Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2017!

Fragen beantworten wir gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns auf vier spannende Tage mit euch!

Euer TVP

TV Pflugfelden im Stadtarchiv Ludwigsburg

StadtarchivFür sportgeschichtlich interessierte Bürgerinnen und Bürger sind die historischen Unterlagen des TV Pflugfelden jetzt im Stadtarchiv Ludwigsburg zugänglich. Im April 2016 hat der Verein zahlreiche Akten, Fotos und Urkunden dem Stadarchiv zur Erschließung übergeben. Die Unterlagen bleiben Eigentum des Vereins, wurden aber als Depositum zur dauerhaften Verwahrung dem Stadtarchiv anvertraut. Von der Diplom-Archivarin Regina Witzmann wurde jetzt ein Findbuch erstellt, mit dem Sportinteressierte einen schnellen Überblick über die alten Dokumente des Vereins bekommen können. Wer sich mit der Geschichte des über hundert Jahre alten Vereins beschäftigen möchte, findet hier umfangreiches Recherchematerial. Das gesamte Schriftgut wurde fachgerecht in säurefreien Umschlägen und Kartons verpackt und von allen potentiell schädigenden Materialien wie Büroklammern oder Klarsichtfolien befreit. Im klimatisierten Magazin des Stadtarchivs sind die Unterlagen vor Gefahren wie Feuer, Nässe oder Schimmel bestens geschützt. Stadtarchivleiter Dr. Simon Karzel, übergibt Martin Müller, dem Vorsitzenden des TV Pflugfelden, das Findbuch und zeigt die neu verpackten Unterlagen. Andere Vereine sind herzlich eingeladen, ihre historischen Unterlagen ebenfalls im Stadtarchiv verwahren und erschließen zu lassen.

Seniorennachmittag

Gut besuchter Seniorennachmittag

Zum traditionellen Seniorennachmittag des TV Pflugfelden konnte der 1. Vorsitzende Martin Müller wieder mehrere Dutzend langjährige Mitglieder begrüßen. Im gut gefüllten Vereinsheim des TVP wurden bei Kaffee und Kuchen „alte Geschichten“ erzählt und von früheren Zeiten geschwärmt. An mehreren Tischen konnte der 1. Vorsitzende erfahren, dass man sich seitens der Mitglieder sehr gerne an die Zeiten erinnere, als häufiger noch gemeinsame Ausflüge unternommen wurden. Damals hatte man den großen Vorteil, dass die Position des sogenannten „Kulturwarts“ besetzt war. Das Interesse an solchen gemeinsamen Aktivitäten sei nach wie vor da, stellte man gemeinsam fest. Martin Müller versprach daher, man würde sich um zweierlei kümmern: erstens müsse man das Ziel verfolgen, das Amt des Kulturwarts – vielleicht findet man dafür noch eine zeitgemäße Bezeichnung – wieder zu besetzen. Und zweitens werde man unabhängig davon für das nächste Jahr eine Initiative zur Wiederbelegung von gemeinsamen Ausflügen starten.

F-Junioren Fußballspieltag

F-Junioren Fußballspieltag beschert dem TVP ein volles Haus!

Am 16. Oktober 2016 fand nach der Einweihung des renovierten Kunstrasenplatzes im Sommer ein weiteres Highlight auf dem neuen Platz des TV Pflugfelden statt. Die F-Junioren Mannschaften des TVP waren Gastgeber eines Spieltags für die jungen Kicker und konnten voll und ganz mit dem Verlauf des Tages zufrieden sein. Es waren 48 Mannschaften nach Pflugfelden geladen, die bei allerbestem Wetter auf vier Spielfeldern parallel ihre Begegnungen von jeweils zehn Minuten Dauer absolvierten. Durchweg faire Spiele, schöne Tore und spannende Spiele konnten die vielen einheimischen sowie mitgereisten Zuschauer (Eltern, Großeltern und Freunde) erleben und bejubeln.